Osnabrücker Zentrum
für mathematisches Lernen

(Rechenschwäche / Dyskalkulie)


Osnabrück / Diepholz / Herford / Münster / Rheine


Frühe mathematische Bildung LEA-0

Kindergartenkinder entdecken die Welt der Mathematik

Lernstandserhebung Arithmetik - Vorschule

Mathematisches Grundverständnis im Kita-Alltag erkennen und fördern

Mathematik im Kindergarten kann für Kinder sehr spannend und in spielerischer Form vermittelt werden. Mengen und Zahlen verknüpfen, Anzahlen richtig erfassen, erste mathematische Zusammenhänge herausfinden und an einfachen Alltagsgegenständenausprobieren, so lernen Kinder die Welt der Zahlen in der frühen mathematischen Bildung kennen.

Wie können Kindergartenkinder die Welt der Mathematik entdecken? Mit dieser und mit anderen Fragen beschäftigt sich ein ganztägiger, praxisorientierter Workshop für Erzieherinnen und Erzieher, der ebenfalls für Lehrkräfte im Anfangsunterricht geeignet ist, um den mathematischen Lernprozess beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu begleiten.

Bereits im Kindergarten können Kinder gezielt gefördert werden

Was sind sinnvolle Konzepte, um Kindern begreiflich zu machen, dass sich Zahlen aus anderen Zahlen zusammensetzen? Welche Grundlagen müssen Kinder entwickelt haben, wenn sie darauf aufbauend die ogenannte Teile/Ganzes-Struktur von Zahlen und von plus und minus verstehen sollen?

Aus unserer langjährigen Erfahrung in der Lerntherapie und den Lehrerfortbildungen entwickelte das Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angewandte Lernforschung „LEA-0“.

LEA–0 (Lernstandserhebung Arithmetik - Vorschule) Grundfertigkeiten von Kindern im Kindergarten Im Rahmen von LEA-0 mit dreigliedrigem Stufenkonzept (Mathematische Vorläuferfähigkeiten, Screening zur Lernstandserhebung, praxisnahes Förderkonzept) wird anhand eines Screenings individuell festgehalten, welche Grundlagen ein Kind entwickelt hat.

Empfehlenswert ist es, das Screening ein Jahr bis ein halbes Jahr vor Schulbeginn einzusetzen und vor der Einschulung zu wiederholen. Die festgehaltenen Beobachtungen beinhalten wertvolle Informationen für eine angemessene Förderung aller Kinder einer Kindergartengruppe. Hierfür werden praxisnahe spielerische Anregungen auf der Fortbildung vorgestellt und gemeinsam erprobt.

Das Osnabrücker Zentrum hat ein auf LEA-0 abgestimmtes Fortbildungskonzept für Grund- und Förderschulen entwickelt. In dieser Fortbildung wird unter anderem das neu entwickelte Schüttelbox-Programm vorgestellt. Näheres im Internet. Sprechen Sie „Ihre“ Schule darauf an.

Während eines ganztägigen Workshops werden folgende Punkte erarbeitet:

Was ist frühe Mathematik?
Wie ermittelt man den mathematischen Lernstand eines Vorschülers?
Wie können Kinder in der Vorschule gefördert werden?

  1. Mathematische Fehlentwicklungen im Vorschulbereich

    • Fallbeispiel: Jana in der Diagnostik. 8 + 5 und 13 – 5, was ist daran nur so schwer? Sequenz aus einer Förderdiagnostik, die den Bogen von der Vorschule in die Grundschule spannt.
  2. Rechnerisches (Vor-)Wissen – grundlegende Basisfertigkeiten

    • Zählen ist nicht gleich Zählen. Welche Zählprinzipien sollten Kinder beim Gebrauch von Zahlen entwickeln?
    • Mengenkonstanz - „Gleich viele, mehr oder weniger?“
  3. Praktische Durchführung des Screenings zur Lernstandserhebung mathematischer Grundfertigkeiten von Vorschulkindern

    • Erkennen von Risikofaktoren für mathematische Lernprobleme bei Vorschulkindern
    • Erarbeitung des Screenings in Kleingruppen
    • Durchführung und Anforderungen der gestellten Aufgaben
  4. Förderkonzepte und Ideen für die Frühförderung

    • Zahlenspiele – Möglichkeiten und Grenzen spielerischer Förderung
    • Materialien und Ideen aus dem Alltag

Kosten:

Finden Sie unter Programm bei den jeweiligen Veranstaltungen

Materialbox:

Für die Erleichterung der Förderung wird eine Material-Box empfohlen. Die Box kann für 75 Euro erworben werden. Ausreichend ist eine Material-Box pro Kindergarten/Praxis.

An wen richtet sich LEA–0?

Erzieherinnen und Erzieher, Interessenten, die im Bereich der mathematischen Frühförderung tätig sind. Jeder Teilnehmer erhält ein Weiterbildungszertifikat.

Durchführung: Arbeitskreis des Zentrum für angewandte Lernforschung gemeinnützige GmbH in Kooperation mit dem Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen (Rechenschwäche/Dyskalkulie)