Kopf und Zahl 27 – Frühjahr 2017
24.11.18
  • „Weißt du, wie ich das sagen kann?“
    Die mathematische Begriffssprache entschlüsseln und anwenden lernen
    Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
  • Die Verortung der Zahl
    Kritik an der sog. Hundertertafel
    Christiane Graefen, Mathematisches Institut z. Behandlung der Rechenschwäche/Dyskalkulie, München
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 26 – Herbst 2016
24.11.18
  • Wenn der Einstieg in die Welt der Zahlen bei Kindern im Grundschulalter nicht klappen will (Rechenschwäche/Dyskalkulie)
    U10 / U11-Vorsorgeuntersuchungen – Symptomfragebogen bei Hinweis auf eine Rechenproblematik
    Hans-Joachim Lukow, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
  • Durch Lernspiele Rechnen lernen?
    Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
  • Kampf dem Zahlendreher
    Christiane Gräfen, Institut zur Behandung der Rechenschwäche, München
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 25 – Frühjahr 2016
24.11.18
  • Rechenmauern und Rechendreiecke – Hilfe, was soll ich machen?!
    Beate Lampke, Institut zur Behandlung der Rechenschwäche, München
  • Probleme mit der Zahl Null
    Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 24 – Herbst 2015
24.11.18
  • Rechnen lernen mit Kernfingerbildern und Kernstrukturen
    Wolfgang Hoffmann, Mathematisch Lerntherapeutisches Zentrum Dortmund, Bochum, Lüdenscheid
    Kerstin Schuckmann, Klaus Dieter Stemler, Christian Bussebaum
    ILSA-Lernentwicklung Bochum
  • Und mit Fingern geht noch viel mehr!
    Wolfgang Hoffmann, Mathematisch Lerntherapeutisches Zentrum Dortmund, Bochum, Lüdenscheid
    Kerstin Schuckmann, Klaus Dieter Stemler, Christian Bussebaum
    ILSA-Lernentwicklung Bochum

 

Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 23 – Frühjahr 2015
24.11.18
  • Auf den Anfang kommt es an:
    Früherkennung und Prävention von Rechenschwäche – Beobachtungskriterien und Aufgabenstellungen für den Anfangsunterricht

    Kerstin Schuckmann, Integrative Dyskalkulietherapeutin, MLI Düsseldorf
  • Unsinn im Zahlenland
    Dr. Matthias Leder, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen

 

Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 22 – Herbst 2014
24.11.18
  • Die schriftliche Division – Teil 4
    „Wo muss ich das hinschreiben?“
    Christiane Graefen, Institut z. Behandlung der Rechenschwäche München
  • „Lass (alle) fünfe gerade sein“
    Einer Lebensweisheit mathematisch auf den Zahn gefühlt
    Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 21 – Frühjahr 2014
24.11.18
  • Die Division, das unbekannte Wesen Teil 3
    Teilen mit Rest

    Christiane Graefen, Institut z. Behandlung der Rechenschwäche München
  • Was muss ich bei der Größe „Zeit“ eigentlich rechnen?
    Zeitpunkte und Zeitspannen

    Lioba Licht und Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
  • Lernstanderfassung am Anfang der 5. Klasse
    Was ist gewusst? Was muss aufgearbeitet werden?

    Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 20 – Herbst 2013
24.11.18
  • ILSA 1
    Aus unserer Praxis für Ihre Praxis
    Förderung von Anfang an für alle Kinder.
    Wolfgang Hoffmann, Christian Bussebaum, Klaus Dieter Stemler (MLZ Dortmund, Bochum, Lüdenscheid, MLI Düsseldorf)
  • Die Division, das unbekannte Wesen:
    „Das mit den 2 Punkten“
    Christiane Graefen, Institut z. Behandlung der Rechenschwäche München
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 19 – Frühjahr 2013
24.11.18
  • Die Division, das unbekannte Wesen
    Christiane Graefen, Institut zur Behandlung der Rechenschwäche, München
  • Artikel zum Thema schriftliche Subtraktion aus der Süddeutschen Zeitung
    vom 17.10.2012
  • Leserbrief zum Artikel
    Alexander von Schwerin, Institut zur Behandlung der Rechenschwäche, München
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.
Kopf und Zahl 18 – Herbst 2012
24.11.18
  • Dezimalbrüche – „die Zahlen mit dem Satzzeichen dazwischen“.
    Irene von Schwerin, Mathematisches Institut zur Behandlung der Rechenschwäche, München
  • Wenn der Spaß den Inhalt kaputtmacht, ist das Feld für Irrtümer bestellt.
    Christiane Graefen, Institut zur Behandlung der Rechenschwäche, München
  • Ist Dyskalkulie ein neurologischer Defekt?
    Autorinnen: Dr. Inga Diop, Institut für Mathematisches Lernen Braunschweig
    Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
  • Rechenschwäche:
    Helfen „basale Trainings“?
    Helfen neuropsychologische Erkenntnisse?
    Hans-Dieter Gerster, Pädagogische Hochschule Freiburg
Sie müssen sich anmelden, um diese Ausgabe herunterladen zu können.