Die Presseveröffentlichungen des Osnabrücker Zentrums für mathematisches Lernen

Medienspiegel

Die Arbeit spezialisierter Facheinrichtungen aus den Bereichen Dyskalkulie und Legasthenie wird vorgestellt
04.11.06
Eine Rechenschwäche gibt sich nicht von selbst.
19.07.06

Ärztezeitung

Hans-Joachim Lukow
Eine Rechenschwäche gibt sich nicht von selbst.

Sie ist schon gar nicht durch zusätzliches Üben zu beheben.

Nur gezielte Hilfe löst Probleme
23.05.06

Diepholzer Kreisblatt
Nur gezielte Hilfe löst Probleme

Rechenschwäche im Mittelpunkt / Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen informierte

Veranstaltung der Regionalen Lehrerfortbildung Vechta/Cloppenburg: Hilfen zur Umsetzung des Erlasses zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen vom 01.11.2005 aus Niedersachsen. Referent: Hans-Joachim Lukow, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen

Wenn´s in Mathe überhaupt nicht klappt
09.03.06

ehemals Tecklenburger Landbote

Bis zur Diagnose „Dyskalkulie“ haben Kinder und Eltern oft einen langen Leidensweg hinter sich.

Wenn´s in Mathe überhaupt nicht klappt

Wann hilft das Jugendamt?

Nachhilfe reicht nicht

Zum Thema Rechenschwäche

Rechenschwäche oder Dyskalkulie tritt auch bei begabten Gymnasiasten auf
25.12.05

Nur eine Lerntherapie schafft Abhilfe

Gymnasiasten haben so etwas nicht. Das ist nur Faulheit, Unkonzentriertheit oder einfach mangelnde Begabung. Solche Kinder gehören nicht auf eine höhere Schule.“ Mit diesen Vorurteilen wird Hans-Joachim Lukow, der Leiter des Osnabrücker Zentrums für mathematisches Lernen, oft konfrontiert, wenn es um Dyskalkulie, die so genannte Rechenschwäche, geht. Auch auf dem Gymnasium gibt es Schüler, die 75 m in 7,5 km umwandeln oder 83 – 27 schriftlich lösen müssen.

Rechenschwäche oder Dyskalkulie tritt auch bei begabten Gymnasiasten auf als pdf

Und Gymnasiasten haben sowas nicht?
28.04.05

Rechnen ist kein Kinderspiel – Vortrag über vielschichtige Ursachen für Dyskalkulie im Gymnasium

„Gymnasialschüler haben so etwas nicht. Das ist Faulheit, Unkonzentriertheit oder einfach mangelnde Begabung! Solche Kinder gehören nicht auf das Gymnasium – stimmt alles nicht!“ sagt Hans-Joachim Lukow , Leiter des Zentrums für mathematisches Lernen in Osnabrück in seinem Vortrag, zu dem Studiendirektor Ludwig Wolf ins Meller Gymnasium eingeladen hatte.

Rechenschwäche im Gymnasium

Stellungnahme von Hans-Joachim Lukow

NDR 1 Niedersachsen, Studio Osnabrück
20.04.05

NDR1 Niedersachsen Gesundheitsmagazin

Knapp 5% der Grundschüler leiden laut einer Studie der Uni Bielefeld an einer Rechenschwäche.

WDR 5 Leonardo
06.12.03

Dass 3 x 0 = 0 ergibt weiß jeder, der schon mal im Kölner Karneval mitgemacht hat.

Wenn Kinder immer Bauchweh und Angst vor der Schule haben, kann eine Dyskalkulie dahinter stecken.
12.06.03

Ärztezeitung

„83 – 79 = 16“: Wenn die neunjährige Katrin Rechenaufgaben löst, stellt sie ihre Eltern und Lehrer immer wieder vor große Rätsel. Ein solches Ergebnis hat mit den üblichen Flüchtigkeitsfehlern nichts zu tun und niemand in Katrins Umgebung kann sich erklären, warum es immer wieder zu diesen Fehlern kommt.

Wenn Kinder immer Bauchweh und Angst vor der Schule haben als PDF